Einträge von kathrin

Hohe Materialpreise und Lieferengpässe im Baugewerbe: So handeln Sie richtig!

Probleme der internationalen Rohstoffwirtschaft führen zu erhöhten Termin- und Kostenrisiken in der Bauprojektabwicklung. Trotz gefüllter Auftragsbücher und bester Konjunkturprognosen drohen Unternehmern enorme finanzielle Verluste. Lieferengpässe und explodierende Materialpreise können Unternehmer in bedrohliche Situationen bringen. Das müssen Sie in Ihren Bauverträgen beachten.

Nachhaltiges Bauen: Auswirkungen der HOAI 2021 und EU-Taxonomie-Verordnung

Nachhaltiges Bauen hat sich in den letzten Jahren von einer Randerscheinung zu einer Standardleistung entwickelt. Ab 01.01.2022 wird die Nachhaltigkeit einer Investition, speziell die Ökologische Qualität, über die ‚EU-Taxonomie-Verordnung‘ gemessen. Finanzmarktteilnehmer sind zur Anwendung verpflichtet, wodurch eine weitere Definition bzw. neue Anforderungen an nachhaltiges Bauen in Hochbauprojekten einhergehen wird.

Checkliste: Stundenlohnvertrag § 15 VOB/B Vergütung und Abrechnung

Stundenlohnverträge müssen Auftragnehmer und Auftraggeber VOR der Leistungsausführung am Bau abschließen, um Konflikte zu vermeiden. Mit unserem Blogpost geben wir Ihnen eine „Checkliste Stundenlohnvertrag § 15 VOB/B Vergütung und Abrechnung“ an die Hand, die wesentliche Merkmalen der Stundenlohnvereinbarungen im VOB/B Bauvertrag aufführt und Sie bei der Streitvermeidung unterstützt.

Baumediation in der außergerichtlichen Streitbeilegung

Die Baumediation gewinnt als außergerichtliches Streitbeilegungsverfahren in der Bauwirtschaft zunehmend an Bedeutung, wenn schnelle Konfliktlösungen notwendig sind. Mit den richtigen Methoden und Werkzeugen bringen Sie Ihre Bauprojekte zum Erfolg!

Neue HOAI 2021 in Sicht: Neuerungen im Referentenentwurf des BMWi vom 7.08.2020

Nach dem Referentenentwurf zur Änderung des Gesetzes zur Regelung von Ingenieur- und Architektenleistungen und Änderung vergaberechtlicher Bestimmungen (ArchLG) soll neben den Ermächtigungsgrundlagen auch die HOAI bis zum Jahresende angepasst werden. Notwendig wurden die Anpassungen infolge des Urteils des EUGH vom 04.07.2019, wonach festgestellt wurde, dass die geltende HOAI 2013 nicht den Vorgaben der Dienstleistungsrichtlinie (2006/123/EG) entspricht.