Baumediation in der außergerichtlichen Streitbeilegung

Die Baumediation gewinnt als außergerichtliches Streitbeilegungsverfahren in der Bauwirtschaft zunehmend an Bedeutung, wenn schnelle Konfliktlösungen notwendig sind. Mit den richtigen Methoden und Werkzeugen bringen Sie Ihre Bauprojekte zum Erfolg!

Streitlöser/in DGA-Bau-Zert® für die Bau- und Immobilienwirtschaft und Wirtschaftsmediation – jetzt anmelden!

Nehmen Sie teil am Lehrgang Streitlöser DGA-Bau-Zert® für die Bau- und Immobilienwirtschaft und werden Sie Spezialist für außergerichtliche Streitbeilegung! Im Jahr 2021 bieten wir die Weiterbildung zweimal an. Alle Termine finden Sie im Seminarkalender und unter Streitlöser. Begrenzte Teilnehmerzahl – jetzt anmelden!

Bauablaufstörungen in der Covid-19-Pandemie: Interview mit der ABZ

Die Allgemeine Bauzeitung hat mit Rosina Sperling und Axel C. Sperling ein Interview über Streitbeilegung und Bauablaufstörungen in der Covid-19-Pandemie geführt. Dabei ging es vor allem um einen von Axel C. Sperling und Henning Hager entwickelten Leitfaden für Baubeteiligte.

Mehr Konflikte in der Bau- und Immobilienwirtschaft: Bundestag soll Adjudikationsverfahren fördern

Gerichtsverfahren vermeiden, Adjudikation als Verfahren der außergerichtlichen Streitbeilegung nutzen: Der Deutsche Bundestag fordert die Bundesregierung auf, finanzielle Mittel zur Förderung von Adjudikationen freizugeben und die Methode zu bewerben.

Neue HOAI 2021 in Sicht: Neuerungen im Referentenentwurf des BMWi vom 7.08.2020

Nach dem Referentenentwurf zur Änderung des Gesetzes zur Regelung von Ingenieur- und Architektenleistungen und Änderung vergaberechtlicher Bestimmungen (ArchLG) soll neben den Ermächtigungsgrundlagen auch die HOAI bis zum Jahresende angepasst werden. Notwendig wurden die Anpassungen infolge des Urteils des EUGH vom 04.07.2019, wonach festgestellt wurde, dass die geltende HOAI 2013 nicht den Vorgaben der Dienstleistungsrichtlinie (2006/123/EG) entspricht.

HOAI 2021 tritt am 1.01.2021 in Kraft und verschafft Rechtssicherheit

Nach der neuen HOAI 2021 entfallen künftig die verbindlichen preisrechtlichen Vorgaben. Grundlagen und Maßstäbe für die Honorarabrechnungen bleiben jedoch als verlässlicher Orientierungsrahmen für Architekten und Ingenieure erhalten.

Änderungsentwurf zur neuen HOAI vom 16.09.2020

Welche Änderungen enthält die neue HOAI? Nach unserer ersten Überprüfung des Verordnungsentwurfes zur HOAI 2021 der Bundesregierung vom 16.09.2020 gegenüber dem Referentenentwurf vom 7.08.2020 stellen wir im offiziellen Entwurf vom 16.09.2020 insbesondere folgende Änderungen und Aspekte fest.

Baustillstände in der COVID-19-Pandemie: baurechtliche Reaktionen

Einer der häufigsten und praxisrelevantesten Fälle im Zusammenhang mit Störungen des Bauablaufs aufgrund der Corona-Krise sind bereits jetzt Behinderungsanzeigen von ausführenden Unternehmen gem. § 6 Abs. 1 Satz 1 VOB/B. Die Auftragnehmer wollen mitunter mit dieser Anzeige gem. § 6 Abs. 4 VOB/B eine Verlängerung der Ausführungsfristen erreichen.

Corona-Leitfaden mit Handlungsempfehlungen für Baubeteiligte

Derzeit sehen sich viele Planer und Bauunternehmer vor die Situation gestellt, bei ihren Bauprojekten ihre Projektorganisationen aufrechtzuerhalten, da sich aus der Corona-Pandemie kein Leistungsverweigerungsrecht ergibt. Sie finden in dem exklusiven Leitfaden ein Vergütungsmodell für den Zeitraum mit eingeschränkter Bautätigkeit oder Baustillstand wegen der Corona-Pandemie.

Bauprojekte in der Corona-Krise: Handlungsempfehlungen für Bauprojektleiter

Den meisten Planern und Unternehmern gelingt es, den Baustellenbetrieb auch während der Corona-Krise aufrecht zu erhalten. Stärkere Auswirkungen der Bauablaufänderungen erwarten wir allerdings im Spätsommer, aufgrund von Lieferengpässen oder fehlender Ausführung der Vorgewerke. Bereiten Sie sich rechtzeitig vor mit unseren Handlungsempfehlungen.